Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemeines

  1. Meine Geschäftsbedingungen gelten für sämtliche Verträge, auch in laufender und künftiger Geschäftsverbindung. Abweichende Geschäftsverbindungen meines Vertragspartners ebenso wie Abänderungen meiner Geschäftsbedingungen sind nur wirksam, soweit ich sie schriftlich ausdrücklich anerkannt habe. In jedem anderen Fall ist die Gültigkeit hinfällig.
  2. Meine Geschäftsbedingungen gelten mit Auftragserteilung als angenommen.
  3. Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ungültig, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
  4. Angebote des Verkäufers sind unverbindlich. Bei Bestellungen von Maß-und Sonderanfertigungen aus Eigenherstellung, sowie Schnallen und Knöpfen erfolgt eine schriftliche Auftragsbestätigung, welche Angaben über Art der Ware, Liefertermin, Preis und Höhe des Anzahlungsbetrages enthält.
  5. Anmeldungen zur Teilnahme an Nähkursen und Workshops gelten mit Erhalt der schriftlichen  Auftragsbestätigung , welche Angaben über  Datum, Uhrzeit, Thema und  Preise enthält als verbindlich. Die Bezahlung hierfür hat als Vorkasse zu erfolgen.   

2. Erfüllungsort

Erfüllungsort für alle Leistungen ist Werder/Havel

3. Gerichtsstand

Allgemeiner Gerichtsstand ist Potsdam

4. Preise

  1. In allen angegebenen Preisen ist die gesetzliche Mehrwertsteuer enthalten, diese wird auf der Rechnung gesondert ausgewiesen.
  2. Preise für Maß- und Sonderanfertigungen werden dem Käufer mit der Auftragsbestätigung mitgeteilt. Mündlich durchgegebene          Preise gelten als unverbindlich und erhalten erst nach schriftlicher Mitteilung Verbindlichkeit.

5. Porto-und Verpackungskosten

  1. Bis zu einem Auftragswert i.H.v. 1000,00 € trägt der Käufer die Portokosten, ab einem Auftragswert i.H.v. 1000,00 € werden diese zu    Selbstkosten berechnet. Die Portokosten betragen 4,90 €. Die Lieferung per Nachnahme ist nicht möglich.
  2. Die Verpackungskosten trägt der Verkäufer.

6. Lieferung

  1. Die Gefahr des Untergangs, der Verschlechterung und der Versendung geht in allen Fällen auf den Käufer über, sobald der Liefergegenstand die Geschäftsräume des Verkäufers verlässt.
  2. Vereinbarte Liefertermine sind unverbindlich, es sei denn, dass in der schriftlichen Auftragsbestätigung ausdrücklich etwas anderes bestimmt ist.
  3. Verweigert der Käufer die Annahme der Ware, so kann der Verkäufer eine angemessene Frist zur Annahme der Ware setzen. Hat der Käufer die Ware innerhalb der ihm gesetzten Frist nicht angenommen, so ist der Verkäufer berechtigt, von dem Vertrag zurückzutreten oder Schadenersatz wegen Nichterfüllung-insbesondere bei Maß-und Sonderanfertigungen- zu verlangen.

7. Mängelrüge

  1. Beanstandungen sind spätestens innerhalb von 10 Tagen nach Empfang der Ware schriftlich per Einschreiben zu erheben. Bei berechtigter Rüge ist der Verkäufer nach seiner Wahl zur Ersatzlieferung, Nachbesserung oder Preisminderung berechtigt. Jegliche sonstigen Ansprüche des Käufers sind ausgeschlossen. Der Käufer hat dem Verkäufer die beanstandete Ware auf eigene Kosten zu übergeben oder zu übersenden. Bei berechtigter Beanstandung werden die ihm entstandenen Kosten erstattet.
  2. Ein Anspruch ist ausgeschlossen, wenn natürlicher Verschleiß oder Beschädigungen/Farbveränderungen, die auf unsachgemäße Behandlung zurückzuführen sind, vorliegen. Für Schäden, die durch Waschen, Reibung oder Benutzung von Fremdmittel (Deodorants, Cremes, Parfums, Duftstoffe etc.)  entstehen, übernehme ich keine Haftung. Es kann keine Garantie für Farbechtheit, Reinigungs-und Waschbeständigkeit, der von mir verwendeten Materialien übernommen werden. Der Käufer hat das Recht auf ein Probestück der verwendeten Materialien.
  3. Handelsübliche oder geringe technisch nicht vermeidbare Abweichungen der Qualität, Materialien, Farbe, Größe und Designs – insbesondere bei Nachbestellungen- dürfen nicht beanstandet werden.
  4. Maß- und Sonderanfertigungen, auch von mir stoffbezogene Knöpfe und Schnallen sind generell vom Umtausch ausgeschlossen. Dies gilt auch für bereits getragene Kleidungsstücke aus der Pret-a-porter Kollektion. Der Käufer hat lediglich ein Recht auf Minderung des Kaufpreises.
  5. Vom Käufer gestelltes Material muss in einwandfreiem, gereinigtem Zustand sein. Farb- und Webfehler, Schmutz, Löcher etc., des Materiales/Stoffes führen bei Aufdeckung durch den Verkäufer zum Abbruch des angenommenen Auftrages. Bis dahin bereits geleistete  Arbeit muss vom Käufer im Stundenlohn i.H.v. 40,00 €/1 Stunde vergütet werden. Der Verkäufer hat hierzu dem Käufer einen Stundenlohnnachweis zu erbringen.
  6. Waren ohne Reklamationsgrund werden nicht zurückgenommen. Aus Kulanz kann ggf. nach vorheriger Absprache lediglich ein Umtausch erfolgen.

8. Zahlung

  1. Warenlieferungen erfolgen gewöhnlich per Vorkasse. Die Zahlung muss sofort netto per Banküberweisung erfolgen. Maßgebend  für den Tag der Abfertigung der Zahlung ist das Rechnungsdatum. Bei Banküberweisungen gilt der Vortag der Gutschrift der des Verkäufers als Tag der Abfertigung der Zahlung.
  2. Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzug zu begleichen (kein Skontoabzug, Abrundungen oder sonstige Abzüge), es sei denn, auf der Rechnung ist eine andere Zahlungsform schriftlich angezeigt.
  3. bei Anfertigungen muss eine Anzahlung i.H.v. mindestens 30% des zu erwartenden, auf der Auftragsbestätigung ausgewiesenen Gesamtpreises erfolgen.

9. Zahlungsverzug

Ist die Zahlungsfrist 14 Tage überzogen erhält der Kunde eine kostenlose Zahlungserinnerung mit erneuter Festsetzung der Zahlungsfrist. Ist die Zahlungserinnerung ergebnislos, erhält der Kunde eine Mahnung. Hier werden zzgl. zum offenen Rechnungsbetrag Mahnkosten i.H.v. 5,00 € und eine Säumnisgebühr i.H.v. 10% des Rechnungsbetrages erhoben. Bleibt auch die Mahnung ergebnislos wird der offene Rechnungsbetrag durch ein Inkassounternehmen oder einen Rechtsbeistand zwangsweise eingefordert. Die Kosten für dieses Verfahren gehen zu Lasten des Schuldners. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens bleibt ausdrücklich vorbehalten.

10. Eigentumsvorbehalt

  1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises und aller sonstigen Forderungen des Verkäufers gegen   den Käufer aus der laufenden Geschäftsbeziehung Eigentum des Verkäufers.
  2. Alle zur Ausführung des von mir angenommen Auftrages angefertigten notwendigen Unterlagen, Entwürfe, Schnittkonstruktionen, Muster und sonstige Planungsarbeiten sind mein geistiges Eigentum und gehören nicht zum Lieferumfang, auch wenn der Arbeitsaufwand dafür von mir gesondert in Rechnung gestellt wurde.
  3. Alle von mir ausgearbeiteten Entwürfe, Schnittkonstruktionen und sonstige Planungsarbeiten unterliegen dem gewöhnlichen europäischen Designschutz und dürfen erst nach Ablauf einer Frist von 3 Jahren, nach Veröffentlichung, nachgearbeitet werden.